Präsumtion

miggo, chasaka, Vor­aussetzung, mutmaßliche Annahme, rechtliche Vermutung. In der Rechts­lehre versteht man unter »Präsumtion« denjenigen Rechtsbeweis, für welchen die Gründe einer rechtlichen Gewiss­heit fehlen und der allein auf Voraus­setzung, mutmaßlicher Annahme oder rechtlicher Vermutung, also auf Wahr­scheinlichkeit, beruht. Es ist…
CONTINUE READING

Pumbadita

bedeutende Stadt, eine der ältesten in Babylonien am Strome Baditha, von dem sie ihren Namen hat. Dieselbe lag 22 Parsa nördlich von Sura und wurde die Hauptstadt der Gola, der jüdischen Exulanten in Babylonien, genannt. In derselben hat­ten die feinsten…
CONTINUE READING

Proselyt

Proselyt am Tore, oder Beisaß-Proselyt. »Proselyt« ist eine griechische Benennung, die bei den griechisch redenden Juden und im jü­disch-griechischen Schrifttum eine all­gemeine Bezeichnung für »Fremder« im Sinne von »Einwanderer« und »Übergetretener« zur jüdischen Reli­gion war und in der griechischen Bibel­übersetzung…
CONTINUE READING
Preistersegen

Priestersegen

Name des von den Priestern (Ahroniden) dem Volke zu er­teilenden Segens, der einen Bestandteil des Tempels- und Synagogengottes­dienstes bildete. In 3. Mose 9. 22. lesen wir, dass Ahron, als er zum ersten Male den Priesterdienst verrichtet hatte, am Schluss desselben…
CONTINUE READING

Predigt – religiöse Rede

Religions­vortrag, heilige Verkündigung, talmu­disch: derascha; Prediger, Gottesver­künder;Religionsredner, Schrifterklärer, darschan, auch: deroscha; Dolmet­scher, Meturgeman. I. Entstehung, Einführung, Ent­wicklung und weitere Geschichte. Die Predigt oder die religiöse Rede als Be­standteil des Gottesdienstes am Shab­bath und Fest, zu dem sie sich später entwickelt…
CONTINUE READING

URL: http://www.talmud.li/category/p-prasumtion/
 

Facebook

      Popular Social
Google Finden Sie uns auf Google+