Rabbinismus

No Comments
 
 

Rabbinismus, Bestimmungen der Gelehrten, oder Lehre der Rabbinen; Rabbinertum, Lehre der Alten, auch, Gebote der Alten; Rabbinische Institu­tionen, Tekanoth, Einrichtungen; ge­seroth, Besorgnisverbote; sejagoth, Zäune, Anordnungen aus Vorsicht oder zur Verhütung; Rabbinische Ge­setzeserleichterungen, kulim, auch ku-loth, Erleichterungen; Rabbinische Ge­setzeserschwerungen, Chumrim oder chumroth, Erschwerungen.

I. Name und Bedeutung. Unter »Rabbinismus« oder »Rabbinertum« verstehen wir den ganzen Ausbau der Lehre und des Gesetzes der Heiligen Schrift, wie derselbe seit Esra begon­nen und sich über den Schluss des Tal­muds hinaus (von 450 n. bis über 500 n.) erstreckt hat, also einen Zeitraum gegen 1000 Jahre einnimmt. Derselbe enthält die Wiedergabe des Mosaismus und des Prophetentums in ihrer Lehre und in ihrem Gesetze in einer nach dem Inhalte der Schrift, der Tradition, der Volks- und Landessitte, minhag, Ge­wohnheitsrecht, und den Zeitbedürf­nissen ausgelegten, entwickelten, er­weiterten und fortgebildeten Gestalt, die in dem Schrifttum des Talmud, des Midrasch und der Targumim niederge­legt ist. Es sind dies die neben den tradi­tionellen Gesetzen, den Sitten und Ge­wohnheiten, Minhagim, und den durch die Auslegung hervorgegangenen Be­stimmungen in den verschiedenen Zeiten veranstalteten Institutionen, Tekanoth; Gesetzesvorbeugungen geseroth und se­jagoth; die Gesetzeserleichterungen, kulim, und die Gesetzeserschwerungen, Chumrim, welche die Teile seines Grund­baues ausmachen. Die Institutionen, Te­kanoth, sind die in Folge der veränderten Zeitverhältnisse notwendig gewordenen neuen Einrichtungen, gesetzliche Zeitbe­stimmungen, für die im Schriftgesetz nicht vorgesehen war. Ebenso verhält es sich mit den andern, den Gesetzesvor­beugungen, geseroth und sejagoth, die zum großen Teil auch nur durch die Ver­schiedenheit der Zeit hervorgerufen wur­den. Erstere, die Tekanoth, sind die posi-

  • entstehung rabbinismus
  • namen gewaltgruppen
  • アイザック) türkçesi nedir ?
  • "Beni Frenkel"
  • l'intelligenceisrael
  • definition rabbinismus
  • warum liest man micah 7:18-20 zu jom kippur
  • rabbinismus
  • erich mielke jewish
  • daliah talmud
[essb-fans style="flat" cols="4"]

Luach for Vienna, Austria

  • 23. April 2017
  • 27 Nisan 5777
  • כ"ז ניסן תשע"ז
  • Zmanim
    • Alos HaShachar: 01:58
    • Netz: 03:46
    • Earliest Tallis: 02:37
    • Latest Sh'ma: 07:19
    • Chatzos: 10:52
    • Mincha Gedola: 11:27
    • Mincha Ktana: 15:00
    • Plag Hamincha: 16:29
    • Shkiah: 17:58
    • Tzet haKochavim: 18:52
  • Shabbos
    • It will come in 6 days.
    • Candle light : 28. April 2017 17:48
    • Shabbos ends: 29. April 2017 19:02
  • Weekly Torah reading
    • Chapter: Tazria-Metzora
    • Haftara: II Kings 7:3 - 7:20
  • Holidays
    • Upcoming date: Yom Hashoah
    • will come on Monday
      24. April 2017
      28 Nisan 5777
  • Count of Omer
    • Day of Omer #12

More from our blog

See all posts
No Comments